Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: Belohnung! Zugriffsproblem XP auf NT4

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    28

    Idee Belohnung! Zugriffsproblem XP auf NT4

    Hallo!

    Vorab eine Kleinigkeit: Ich bin bereit 50 Euro für eine
    funktionierende Lösung des folgenden Problems zu zahlen

    Folgendes Modell, welches die Realität im Kleinen ziemlich gut abbildet:

    1 NT4-Server
    1 Windows 98 Client
    1 Windows XP-Client

    Alle Rechner sind mit den neuesten Service-Packs bestückt, defekte
    Hardware liegt nicht vor, die Netzkonfiguration ist i.O. - Im Modell
    arbeite ich ausschließlich mit Cross-Over-Kabeln und Rechner-zu-
    Rechner Verbindungen. Fehlerhafte Netzwerkkonfiguration kann man ausschließen.

    Auf dem NT4-Server liegen in einem freigegebenen Verzeichnis
    bummelig 30.000 Dateien, welche nicht auf mehrere Ordner verteilt werden können. (Leider auch nicht auf einen Windows 2000/3 bzw. Samba-Server)

    Über das Netzwerk benötigt ein Windows 98-Client exakt 15 Sekunden,
    um den Inhalt des Monsterverzeichnisses zu listen, Windows XP benötigt
    jedoch 2 Minuten UND 15 Sekunden.

    Der Fehler ist reproduzierbar und tritt in freier Wildbahn und in meinem
    oben beschriebenen "Labor" auf, wobei die Zeiten in der Wildbahn für
    XP noch beträchtlich höher liegen.

    Die Registry-Schlüssel
    HKLM\System\CurrentControlSet\Control\FileSystem\N tfsDisable8dot3NameCreation u.ä. (NT)
    und
    HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Netlogon\Pa rameters\requiresignorseal u.ä. (XP)
    bringen keine Veränderung mit sich.

    Es ist unerheblich ob die Datei-Namen nun 8+3 oder >8+3 sind und ob die Dateien auf einem NTFS- (Version 4) oder einem FAT-Laufwerk liegen.
    ---

    Wer nun Lust verspürt, das ganze einmal nachzubauen, jedoch keine
    30.000 Dateien zur Hand hat, dem sende ich gerne ein kleines
    Programm (bei Bedarf mit Quelltext), welches beliebig viele Dateien
    bis zu einer Größe von 2 GB pro Datei erstellen kann.

    Zielsetzung: Der Zugriff von XP auf NT4 soll ungefähr gleich schnell sein, wie der Zugriff von Windows 98 auf NT4 -> max. plus ~5 Sekunden.

    Tips:
    Meine Vermutung geht in Richtung SMB-Protokoll, da ich das physikalische Netzwerk als solches als Fehlerquelle ausschließen kann. Die Zugriffszeiten von einem Windows 2000 Client liegen ungefähr im Mittel von 98 und XP.
    XP listet die Dateien "ruck-zuck", wenn Sie NICHT auf einem NT4-Server liegen, aber genau dort müssen sie bleiben!

    WER bekommt WANN die Kohle?
    Der Jenige, welcher den ersten Lösungsvorschlag bringt,(der in meinem Labor das Problem auch behebt!) bekommt kompromisslos 50 Euro. Entweder auf sein Konto überwiesen oder anonym mit Western Union (abzgl. Gebühren)

    Wer ist der erste? Da mein Problem ein Problem ist, welches sich leider nicht mit googeln beheben lässt, bin ich gezwungen dieses Angebot in mehreren Foren zu machen (denn es eilt zu allem Überfluss!) - Es entscheided daher das Datum und die Uhrzeit im jeweiligen Forum, welches ich transparent in diesem Thread veröffentlichen werde.

    Freue mich auf rege Diskussionen und tolle Tips ...

    Danke,
    stoo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von bofh
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    751

    Standard

    Hier mal meine Vorschläge:
    (Jeder ist für sich ein eigenständiger Lösungsvorschlag)

    -) siehst Du mit "net session" am Server viele Null-Sessions ?
    Wenn ja, dann gibts nen Patch beim MS Support (KB325929).

    -) Start Registry Editor.
    Locate the following registry key:
    HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServe r\Parameters
    Add the following information:
    Value Name: SharingViolationDelay
    -Data Type: REG_DWORD
    -Data: 0 (Default: 200)
    Value Name: SharingViolationRetries
    -Data Type: REG_DWORD
    -Data: 0 (Default: 5)
    Quit Registry Editor, and then restart the computer.
    All your base are belong to us

  3. #3
    Quoten-Depp Avatar von BeoWulf
    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    2,805

    Standard

    hast du auch das netzwerkupdate für xp eingespielt, hatte auch leichte zugriffsprobleme (geschwindigkeit, die nach dem einspielen verschwunden sind, link zum update kommt noch) was auch zeit kostet ist die indexerstellerei von xp, weiss aber grad nicht auswendig wo das zu abzustellen ist.

    selfedit:
    habs mal grad doch noch flott rausgesucht, schau auf der nächsten seite davon nach:
    http://www.winfuture.de/downloadrubrik,28.html <-- sollte auf die ms seiten verlinkt sein.

    einen versuch ist es wert.
    Wer Rechtschreibfehler findet, der kann se gerne behalten. Ja ich kenn Groß- und Kleinschreibung,so gehts aber einfach schneller :P

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Bofh,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort und entschuldige die verspätete Antwort meinerseits, doch musste ich mir freilich die Zeit nehmen, das Vorgeschlagene auch zu testen.

    Viele Null-Sessions habe ich leider nicht feststellen können, die Registry-Werte habe ich abwechselnd im XP und im NT eingetragen
    Leider ohne Erfolg, wobei der Wert 0 bei "SharingViolationRetries" bei XP
    die fatale Folge hat, dass man nicht mehr aufs Netz zugreifen kann!

    ... aber gut Schwamm drüber ...

    ---

    Hallo BeoWulf,
    alle Hotfixes sind drin, neuerdings auch SP2-RC2, doch leider die selben Symptome wie vorher...

    Das Problem scheint im SMB-Signing zu liegen, welches mit XP SP1 eingeführt wurde. Habe heute nochmals gegoogelt und bin ein wenig mehr fündig geworden MCSE-Forum Archiv Die hier gemachten Vorschläge haben mich jedoch auch nicht weitergebracht, wobei es einigen geholfen haben soll den Web-Client-Dienst zu deaktivieren. Bei denen rannte das Netzwerk danach wieder ... Nur bei mir nicht, es ist zum heulen!

    Das Angebot mit den 50 Euro gilt also weiterhin
    Trotzdem ein riesiges Danke an euch beide!

    stoo

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von bofh
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    751

    Standard

    Dann versuch mal in den lokalen Sicherheitsrichtlinien die LAN Manager Authentifizierung umzustellen.
    Ich bin mir grad nicht sicher, aber er sollte erst LM, dann erst NTLM verwenden.
    Und eventuell auch die Srverkommunikation umstellen.
    All your base are belong to us

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    28

    Standard

    hallo bofh,

    diese einstellung ist unter xp standard - bringt daher leider nix ...
    gruß, stoo

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von bofh
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    751

    Standard

    Was hast Du denn hier (Server und Client) in der Registry stehen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Servic es\
    LanmanServer\Parameters
    Value Name: EnableSecuritySignature
    Value Name: RequireSecuritySignature
    All your base are belong to us

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    28

    Standard

    Wunderschönen Guten Morgen bofh!

    In beiden Fällen 0 - ebenso wie beim XP-Client.

    Beste Grüße, stoo

    PS: Habe gerade getestet, wie es ausschaut, wenn zumindest der "Enable"-Key auf 1 bei NT4 gesetzt ist.
    -> Keine Veränderung

  9. #9
    Administrator Avatar von joneum
    Registriert seit
    18.06.2003
    Ort
    Essen
    Beiträge
    4,152

    Standard

    hm, also mich würde erstmal die HDD größe Interessieren

    Auf dem NT4-Server liegen in einem freigegebenen Verzeichnis
    bummelig 30.000 Dateien
    welche größe hat den das datenvolumen?


    -> was ist eigentlich die zielsetzung dieses Projektes?

    -> welche notwendigkeit hat es, das diese unterschiedliche arten von Betriebssystemen eingesetzt werden, bzw, denkt man mal über einen standart nach?


    meine überlegung -> datenvolumen sichern, alles auf einen standart bringen, datenvolumen wieder einspielen
    Bitte beachten, das hier Braindumps unerwünscht sieht. Sie dazu auch hier!

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    28

    Standard Warum eigentlich kein Upgrade?

    Hallo Jochen,
    ich glaube im Original ist es ein Raid-System mit ... gute Frage ... GB Speicher -In meinem Modell eine Samsung SP1203N mit 7.200 U/Min und einer Partition von 4 GB.

    Meine 30.000 Dateien sind ca. 30 MB groß (je 1 KB), aber mit der Größe einer Datei hat es Nichts zu tun, denn der Fehler tritt beim Lesen des
    Verzeichnis-Baums auf. Danach ist der Zugriff ratten-schnell - Auch auf "Monster-Dateien"

    Das Problem ist, das die Struktur gewachsen ist und es für diesen Server Zugriffslizenzen gibt. -> Beim Upgrade auf 2000/3 ist der Erwerb von neuen CALs notwenidig und die Kosten im 5er Pack 135 Euro. Nun hat meine Firma nicht nur 5 Mitarbeiter sondern etliche mehr.... + Lizenz für den Server + Mannstunden ... = Endsumme die nicht genehmigt werden wird ... lach ...

    Bei einem Samba-Server muss man die komplette Rechte-Struktur neu abbilden und neu pflegen ... scheidet also aus. Ist bei der Mitarbeiterzahl nicht zu machen.

    Beste Grüße,
    stoo

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •