Hallo an alle MCSE/Win „Boarder!“

Ich bin neu im Ihrem Forum und leider habe ich auch einem relativ schweren Problem zu „beichten“.

Ich habe mal vor paar tage ein Blick reingeworfen in eine worgkroup (ohne Domäne) Umgebung.
Der Win2K3 Server ist gleichzeitig Daten und SQL Server dazu.
Die Clients (2x Win2k, 1xXP home, 1x XP PRO , Win 98,1x XP Pro Homeoffice (VPN)) sind über dem Netgear 133 dsl router/DHCP Server verbunden. Im netzt ins noch ein print Server von Allnet angeschlossen.
Der router ist konfiguriert als DHCP Server und erteilt Dyn. IP zum allen Clients.
So weit, so gut, es läuft im Fa. Soweit ganz gut. Die Applikation mit SQL Server auch (MDAC2.5 installiert an allem Clients).

Problem No.1:
Hatte ich schon vorher mit dem gleichen Netzwerk zu tun gehabt (gleiche Fa.) aber mit anderem Fileserver (XPPRO) im dem ich eine eingehende Verbindung einrichten wollte. Damals hat der XPPRo Fileserver nun mal eine Fritzkarte gehabt im dem man sich einfach reingewählt hat. Die Verbindung war am Anfang nicht herzustellen über TCP IP (Fehler – kein Protokoll ausgehandelt) so dass ich einfach zu IPX/SPX „gesprungen“ bin. Dass hat wunderbar funktioniert und man konnte an den Daten im XPPro Fileserver gut zugreifen, die bedenken zwecks Sicherheit habe ich nicht gehabt da es um reines DFÜ handelt. Ich dachte damals dass es an Fritzkarte liegt so dass ich nix weiteres unternommen habe.....
Soweit, so gut. Nur, die Konstellation habe sich geändert im dem wir jetzt einem Win2003 Server Standard Edition haben. Probeweise, habe ich erstmals ein XP home Client mit eingehende VPN eingerichtet, dyndns Client installiert und die über der router ins Netz „weitergeleitet habe“. Die nötige Ports waren offen und forwarded. Danach, habe ich aus dem anderen Netzwerk Segment über ISDN mit XP Pro Client über VPN ein Versuch gestartet. Leider habe ich diesmal das gleiche Problem wie am Anfang, „... keine Protokolle ausgehandelt“. Komischerweise, mit IPX/SPX funktioniert die Geschichte allerdings.
Dies ist jetzt eigentlich kein Thema. (P.s. die Benutzer rechten sind aller OK!) Die TCP/IP Einstellungen sind soweit gut und die VPN Option zum zugreifen aufs Firmennetz auch. Die Protokolle können trotzdem nicht „ausgehandelt“ werden! Liegt es vielleicht an Win2000 lang Manager dass es im hinlegrund läuft? Ich habe alles ausprobiert, leider bis jetzt konnte mir keine helfen.
Problem No. 2:
Ist viel schlimmer.....
Ich wollte danach am Win2003 Server über RRAS eine VPN Verbindung einrichten und mit Win2003 versuchen. Der Server wollte ich als RAS Server einrichten und nicht als router oder sonstiges. Leider ist bei der Implementierung was schief gegangen im dem ich eine virtuelle Netzwerkkarte einrichten wollte. Es war nur noch schlimmer, der Server ist praktisch „geschlachtet“ worden im dem er sehr, sehr, sehr langsam würde (eigentlich ist der richtig "crashed"). Darauffolgend, habe ich ihm „gekillt“ – Strom aus (anderes ging leider nicht!) und danach im abgesichertem Modus am die RRAS abgeschaltet.
Ohne RRAS läut die Kiste wieder gut(aber dann logischerweise kein VPN)! Nur, die Frage, kann man die Fehler irgendwie beheben oder soll ich eine 2003 Neuinstallation versuchen? ?(
Viele grüße und danke!