Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Problem mit SBS2003 auf W2k3

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    6

    Standard Problem mit SBS2003 auf W2k3

    Servus, ich sitze hier gerade und richte einen o.a. Server ein, Installation war auch so weit ok. Jetzt habe ich ein Benutzerkonto angelegt, ein Computerkonto angelegt und will den Client in die Domäne heben und bekomme die Meldung "Bei dem Versuche der Domäne X beizutreten trat folgender Fehler auf: "Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar"
    Davor war es ein anderer Fehler.
    Vermutlich ist das ein DNS-Problem, oder? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, wie man die Zonen im DNS einrichten muss, das ist zui lange her...

    Ergänzung:
    Hier der ursächliche Fehler: "Der angegebene Server kann den angeforderten Vorgang nicht ausführen"

    Ergänzung 2:
    nslookup auf den Server geht nicht, da kommt ein Timeout
    Geändert von 100575 (01.04.2008 um 23:09 Uhr)

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    6

    Standard

    So, Freunde der Nacht, jetzt habe ich den Client rein bekommen, sbs habe ich dazu mal neu installiert. nslookup vom client auf den server geht immer noch nicht, aber in die domäne heben ging. jetzt allerdings dauert die anmeldung eines benutzers eeeeeeewig. riecht immer noch nach dns - haben wir da einen profi?


    Zitat Zitat von 100575 Beitrag anzeigen
    Servus, ich sitze hier gerade und richte einen o.a. Server ein, Installation war auch so weit ok. Jetzt habe ich ein Benutzerkonto angelegt, ein Computerkonto angelegt und will den Client in die Domäne heben und bekomme die Meldung "Bei dem Versuche der Domäne X beizutreten trat folgender Fehler auf: "Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar"
    Davor war es ein anderer Fehler.
    Vermutlich ist das ein DNS-Problem, oder? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, wie man die Zonen im DNS einrichten muss, das ist zui lange her...

    Ergänzung:
    Hier der ursächliche Fehler: "Der angegebene Server kann den angeforderten Vorgang nicht ausführen"

    Ergänzung 2:
    nslookup auf den Server geht nicht, da kommt ein Timeout

  3. #3
    Unglaublich wichtig!
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1,446

    Standard

    Naja, bleibt erstmal der Übliche Verdächtige: Was steht in den Logs?

    Dann DNS:

    Geht DNS auf dem Server? (ping auf eigenen FQDN, nslookup)

    Wenn ja, was hat der Client für DNS Einstellungen bekommen? DHCP oder Statische Zuweisungen?

    Generell IP:

    Was für ein Netz verwendest du? Wie ist die Verbingung zwischen Server und Client? (ping zeiten)

    Was für einen Domänennamen versendest du? Ist der DNS richtig eingerichtet (Einstellungen Prüfen!)? Ist der DNS Domänenointegrirt (ich weiß, sollte es automatisch sein, aber trozdem prüfen)?

    So, das wären erstmal die Hausaufgaben.

    Ansonnsten wär ne kurze erläuternde Skizze incl. der IP Configs von Interesse.
    Warum kam es zu dem Problem?
    Welche Programme sind an dem Geschehen beteiligt?
    Was ist der Wortlaut der Fehlermeldungen?
    Wie heisst Deine Distribution?
    Warten Sie auf Rückfragen der Rettungsleitstelle.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    6

    Standard

    Vielen Dank für deine Hinweise, inzwischen ist es im Griff.
    DNS war so weit vollkommen korrekt eingerichtet, es fehlte nur ein Pointer-Eintrag...ich hasse DNS...
    Zudem hat wohl die Windows-Firewall (ja, ich weiß...aber der Kunde möchte das nun mal...), die auf Server und Client aktiviert war, irgendwie keinen Spaß an der Sache gehabt. Nach Deaktivierung ging es dann sauber und inzwischen sind die Firewalls auch wieder aktiv und es geht trotzdem.
    Nunja, eine lange Nacht und viel gelernt - zum Beispiel, dass der Kunde gar keinen sbs benötigt hätte, aber hey, er hat ihn bezahlt.
    Danke vielmals an Beowulf, der mir gestern Nacht via ICQ nach Kräften geholfen hat.

    Zitat Zitat von fesl Beitrag anzeigen
    Naja, bleibt erstmal der Übliche Verdächtige: Was steht in den Logs?

    Dann DNS:

    Geht DNS auf dem Server? (ping auf eigenen FQDN, nslookup)

    Wenn ja, was hat der Client für DNS Einstellungen bekommen? DHCP oder Statische Zuweisungen?

    Generell IP:

    Was für ein Netz verwendest du? Wie ist die Verbingung zwischen Server und Client? (ping zeiten)

    Was für einen Domänennamen versendest du? Ist der DNS richtig eingerichtet (Einstellungen Prüfen!)? Ist der DNS Domänenointegrirt (ich weiß, sollte es automatisch sein, aber trozdem prüfen)?

    So, das wären erstmal die Hausaufgaben.

    Ansonnsten wär ne kurze erläuternde Skizze incl. der IP Configs von Interesse.

  5. #5
    Administrator Avatar von joneum
    Registriert seit
    18.06.2003
    Ort
    Essen
    Beiträge
    4,152

    Standard

    jaja, das liebe DNS.... sind ja nur einige Zahlen ... aber die koennen einem zur weissglut bringen...
    Bitte beachten, das hier Braindumps unerwünscht sieht. Sie dazu auch hier!

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Beitrag anzeigen
    jaja, das liebe DNS.... sind ja nur einige Zahlen ... aber die koennen einem zur weissglut bringen...
    Sind wir nicht alle mal gerne bis Nachts um 3 auf? :zun:

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •