Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Probleme mit Vista Boot-Manager

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2008
    Beiträge
    3

    Rotes Gesicht Probleme mit Vista Boot-Manager

    Hallo Zusammen!

    Ich habe von auf meinem Rechner eine Dual-Boot Installation Vista / openSuSE 10.3.

    Auf meinem System existieren die folgenden Partitionen (alle Primär)
    1: Windows Vista NTFS c:
    2: Daten NTFS d:
    3. Linux root ext3
    4: Linux swap

    Nach der Installation vom openSuSE fingen dann die Probleme an.

    Vista lässt sich nicht mehr booten, denn die Partitionsreihenfolge war durcheinander geraten und ein starten mit Vista DVD zeigte mir, dass für Windows die Daten-Partition nun C: und die Systempartition nun D: war.

    Nun habe ich über Linux fdsik die Partitionsreihenfolge korrigiert und damit erreicht, dass nun C: und D: wieder richtig zugeordnet sind. Dennoch verweigert mir Vista den Start.

    Ich kann über die Vista DVD die Partition ansprechen und den Inhalt ansehen. Über Linux werden die beiden NTFS-Partitionen korrekt eingebunden und ich kann die Daten verwenden. Also sind die Dateisysteme in Ordnung.

    Ich habe dann nochmals mit der Vista DVD gebootet und wollte den Startsektor reparieren.
    Jedoch führt die Ausführung des Befehls bootrec /fixboot oder ein beliebiger anderer Parameter zu dem Hinweis "Auf dem Datenträger befindet sich kein erkanntes Dateisystem". Ein chkdsk kann er durchführen, also scheint das Dateisystem so unbekannt nicht zu sein.

    Ich bin ratlos, was mein Vista betrifft.

    Wer kann mir helfen?

    Grüße
    Sascha

  2. #2
    QuotenFrau
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    728

    Standard

    Hallo Sacha,
    ich hab von dem Problem schon gehört, aber keine Lösung parat.
    Deshalb hatte ich bei mir, jedes BS auf eine eigene Platte installiert.
    Bei der Installation von OpenSuse 10.3, muss die Windowsplatte entfernt sein....
    aber selbst damit braucht man dann noch den Bootloader Grub, damit alles reibungslos funktioniert.

    Ich geh mal stöbern, wenn ich was finde, melde ich mich wieder.
    Gruß purple

  3. #3
    QuotenFrau
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    728

    Standard

    was steht denn in Deiner /boot/grub/menu.lst ?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2008
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich habe eine Lösung gefunden!

    Die Fehlermeldung von Vista, dass das Dateisystem unbekannt ist, irretiert sehr und ist auch nicht wörtlich zu nehmen. Vista möchte uns damit eigentlich nur mitteilen, dass seine Startpartition nicht aktiv ist. Das habe ich mit dem Acronis Disk Director dann grad gemacht.

    Im nächsten Schritt musste dann mit dem Befehl bootrec /fixmbr der Masterboot geschrieben werden. Danach ein /fixboot und siehe da, Windows Vista startet wieder.

    Um nun auch wieder auf Linux zugreifen zu können, habe ich das Programm EasyBCD 1.7.1 installiert und damit das Bootmenü von Vista editiert und dort einen Eintrag für Linux hinzugefügt. Auch diese Operation hat geklappt und Linux startet wieder.

    Das ganze hat ein paar Stunden Recherche nach sich gezogen, aber es hat geklappt, ohne das Daten oder Systeme verloren gegangen sind.

    Grüße
    Sascha

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 23:04
  2. Nero boot CD erstellen
    Von pascal10x im Forum Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 15:35
  3. Probleme mit VIsta deinstallation
    Von pascal10x im Forum Windows Vista
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 16:06
  4. Task-Manager
    Von DM-Designs im Forum Windows 95 - XP | sonstige
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 20:13
  5. Alternative zu Hiren's BootCD 5 -- Ultimate Boot CD V2.4
    Von BeoWulf im Forum Windows Server
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 20:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •