Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kindersicherung über Benutzerkonto Server 2003 SBS

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16

    Standard Kindersicherung über Benutzerkonto Server 2003 SBS

    Moinsen,

    ich bin auf der Suche nach einer Kindersicherungslösung, die ich über den 2003er SBS Server steuern kann.

    Was ich suche ist folgendes:

    - Domänenfähigkeit (muß innerhalb einer Domain laufen und greifen)
    - Installation der Kindersicherung auf einem Server 2003 SBS
    - Steuerung der Einschränkungen über die Benutzerkonten
    - Web Contentfilter
    - Applikationssteuerung (z.B. blockieren bestimmter Applikationen)

    Wenn es geht, möchte ich vermeiden, eine Software lokal auf den Rechnern zu installieren, es sei denn es gibt eine Managementkonsole, damit die Regeln zentral angelegt, überwacht und verwaltet werden können.

    Natürlich darf das ganze nichts kosten.....;-)

    Die Kosten sollten sich im schon im Rahmen halten.
    Was nicht zur Diskussion steht ist eine Migration auf 2008 SBS oder die Installation eines zweiten Servers.

  2. #2
    Foren Legende Avatar von j-losi
    Registriert seit
    19.06.2003
    Ort
    Nordsee, NF, S-H
    Beiträge
    1,742

    Unglücklich

    Hallo,
    sowas habe ich auch schon mal gesucht. Habe leider nichts gefunden.
    Ich bin der Meinung, dass es für einen Server nichts gibt.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    Ich bin fündig geworden. Zwar nicht direkt eine Steuerung über den Server, aber die Software Kindersicherung 2010 von Salfeld ( Mehr Sicherheit für Ihre PCs! ) bietet die Möglichkeit einer zentralen Steuerung. Dafür ist einer Mehrplatzlizenz erforderlich.

    Die Software wird auf drei Systemen installiert. Von einem System aus (kann auch ein Server sein), werden die Konfigurationen und Einstellungen vorgenommen. Die Datenbank kann auf einem Netzwerkshare (z.B. auf dem Server) liegen und der Pfad in den Client hinterlegt werden. Damit muß man nur an einem System die Änderungen und Einstellungen vornehmen und alle installierten Clients, die die Kindersicherung installiert haben, greifen auf die Datenbank zu.

    Das ganze kann Accountgesteuert erfolgen.
    Man kann die Nutzungszeit des PC`s und/oder die des Internets steuern. Contentfilter und Applicationblocker sind ebenfalls mit an Board.

    Per email kann man sich die Protokolle schicken lassen um so auch die Aktivitäten sehen zu können und im Nachgang z.B. unsichere Webseite zu blocken.

    Ich habe die Software auf drei Systemen installiert (die Testversion) und teste sie derzeit an meinen Jungs aus. Bis jetzt gibt es keine Probleme zu verzeichnen.

    Man kann sich auch einen Webzugang anlegen und über dei Loginseite der Softwarefirma aus der Ferne Konfigurationen an den Client vornehmen.

    Alles in allem, zwar nicht die wirklich schlanke Lösung, die ich gesucht habe, da es sich nicht per mmc und der Kontoverwaltung des Betriebssystems steuer läst, aber es bietet soweit das, was ich als Schutzmaßnahme haben möchte und für angebracht halte.

    Auch der Support scheint schnell und fachlich kompetent zu sein (der Chef selber hat geantwortet).

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •