Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: XP Client: Keine Anmeldung ohne Netzwerkverbindung möglich

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    29

    Standard XP Client: Keine Anmeldung ohne Netzwerkverbindung möglich

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit einem Notebook in unserem Firmennetzwerk. Auf dem Notebook läuft Windows XP SP2. Wir haben eine W2k Domäne in welche das Notebook eingebunden ist. Wenn man sich an dem Notebook anmeldet und es am Netzwerk angebunden ist erfolgt die Anmeldung ohne Probleme ( wär ja auch übel wenn nicht =) ). Sobald der Mitarbeiter das Notebook mit nach hause oder zu Kunden nimmt und sich nicht mit dem lokalen Benutzerkonto sondern mit seinem Domänenkonto anmelden will kommt die Meldung "... Domäne nicht verfügbar" oder "Es steht kein Anmeldeserver zur Verfügung". Diese Meldung kenn ich eigentlich nur noch von NT4 und W98 und so ... Ab W2k funktioniert die Anmeldung über das Domänen-Konto ja eigentlich auch ohne Verbindung zum Netzwerk / zur Domäne. Hab schonmal in den lokalen Sicherheitsrichtlinien und in der Registry gesucht ob ich irgendwo etwas finde um die Prüfung ob ein DC vorhanden ist zu deaktivieren, bin aber bisher nicht fündig geworden. Hängt das vielleicht mit SP2 zusammen ??? Bin nämlich noch nicht so fit mit SP2 !

    Wär für jede Hilfestellung dankbar =) ...

    MfG
    laggy

  2. #2
    Neuer Benutzer Avatar von cojahn
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    28

    Standard

    Das funktioniert aber meines Wissens auch nur wenn die Profile nicht
    servergespeichert sind !
    Habt ihr servergespeicherte Benutzerprofile ?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    29

    Standard

    Erstmal danke für den Tip. Aber das ist es leider nicht .
    Wir verwenden momentan servergespeicherte Benutzerprofile nur für User die nicht im Aussendienst tätig sind. Alle die ein Notebook haben bekommen ein lokales Benutzerprofil, genauso wie dieser Mitarbeiter.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    Also meines Wissens nach versucht der Rechner, wenn er Mitglied einer Domäne ist sich immer am Logonserver anzumelden.
    Das muss aber nicht unbedingt mit den Profilen zusammenhängen. Möglich wäre zum Beispiel:

    1.In den Richtlinien wurde definiert das die lokale Anmeldung verweigert wird.
    2.Es gibt Netlaufwerke und Drucker auf die der Rechner verbinden möchte.
    3. Ein Systemobjekt wurde ausgelagert ( z.B. Anwendungsdaten oder Eigene Dateien )


    Ein Punkt den ich mir so denke. Mal angenommen du bist der Rechner. Nun versucht sich einer bei dir in einer Domäne anzumelden. Du findest eine lokale Kopie ( oder original ) des Benutzerprofils. Du überprüfst ob die Domäne verfügbar ist. Gibst eine Meldung an den Benutzer raus da du die Domäne nicht finden kannst. Des weiteren versuchst du herauszufinden ob das Passwort noch aktuell ist und welche Benutzerrichtlinien du anwenden sollst. Du findest nichts weil die Domäne nicht verfügbar ist.

    Schlussfolgerung: Ich kann den Benutzer leider nicht anmelden da ich irgendwie keine Domäne finde und nicht weis ob der Benutzer sich hier anmelden darf.


    Das habe ich übrigends noch nicht gehört das eine Anmeldung über das Domänenkonto auch ohne Verbindung zum Server stattfinden kann. Eine Fehlermeldung bekommst du auf alle Fälle. Und er läd dann automatisch ein lokales Profil.
    Also so kenne ich das.

    Ich melde mich! Vielleicht hab ich ja noch ne Idee.

    Thimmy

  5. #5
    Neuer Benutzer Avatar von TuxKeks
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo zusammen,

    bei uns in der Frma ist es auch so, dass unsere Mitarbeiter, die ein Laptop haben, sich auch ohne Verbindung zum DC mit dem Domainkonto anmelden können - ohne Fehlermeldung. Es sind weder Servergespeicherten Profile hinterlegt, noch sind andere Einstellungen gesetzt die von den Standardwerten bei einer Installation abweichen. Zur Info, wir haben einen W2K Server als DC und WinXP pro SP2 Clients.
    Jeder PC in der Domain kann sich ohne Verbindung zum CD mit dem Domainkonto anmelden. Nur ich kann das nicht. Bei mir funktioniert es also korrekt - wie ich meine. Denn wie schon gesagt worden ist, versucht der PC ja den DC zu fragen, ob der User sich anmelden darf und was für Rechte er haben soll. Findet der PC keinen DC, sollte er den Benutzer auch nicht reinlassen.

    Bis jetzt konnten mir mehr als 10 Leute nicht den Grund dafür nennen, warum es doch - und ohne Fehlermeldung - geht.

    Es gibt zwar die Möglichkeit, dass man die letzten x erfolgreichen Anmeldungen lokal zwischen speichert, um diese für Anmeldungen ohne Netzwerkverbindungen zu nutzen, doch sind bei uns diese Funktionen nicht aktiviert. Wo man diese Einstellungen jetzt vornehmen kann, weis ich leider nicht mehr ?(

    Bei dem Problem von laggy sehe ich an sich kein Problem, denn es funktioniert ja so wie es eigentlich gedacht ist.
    Ansonsten kann ich leider auch nicht viel weiterhelfen :-(


    Gruß - TuxKeks
    Scheiss auf Standards ;-)

Ähnliche Themen

  1. Anmeldung ohne Netz dauert ewig
    Von Helge im Forum Windows Server
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 11:38
  2. VLAN - Sind mehrere VLANs an einem Client möglich?
    Von IT-Turtle im Forum Aufbau | Topologie | Protokolle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 13:36
  3. Anmeldung an eine Domäne nicht möglich, warum?
    Von Un4given im Forum Windows 95 - XP | sonstige
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 20:09
  4. Client empfängt keine Mails
    Von puhderbaer im Forum Windows Server
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 18:53
  5. keine Anmeldung mehr am Rechner möglich
    Von pebbles im Forum Windows 95 - XP | sonstige
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2005, 14:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •