Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: WinInstall LE - Freeware

  1. #1
    Quoten-Depp Avatar von BeoWulf
    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    2,805

    Idee WinInstall LE - Freeware

    Mit WinInstall LE lassen sich Microsoft Installer-Pakete erstellen, die sich dann beispielsweise per Gruppenrichtlinien unbeaufsichtigt auf mehreren Rechnern installieren lassen.

    Nach der Installation kann man das Hauptprogramm starten und dort unter "Windows Installer Packages" -> "File" -> "Run Discover..." die disco32.exe aufrufen. Man kann darauf auch verzichten und diese EXE direkt aus dem Installationsverzeichnis des Programms heraus aufrufen. Das Modul erstellt einen "Before Installation Snapshot" und ruft anschließend einen Dialog auf, in dem eine Installationsdatei gewählt werden kann. Ist das gewünschte Programm installiert (oder mehrere, was sich aber zum besseren Management nicht empfiehlt), ruft man erneut die disco32.exe auf und erstellt einen "After Installation Snapshot". Anhand der neuen Dateien und Registry-Einträge werden nun im Speicherort der neuen MSI-Datei mehrere Daten abgelegt. Es empfiehlt sich, die Vorgabe eines eigenen Ordners für jedes Programm zu nutzen. Dieser gesamte Ordner kann nun beliebig verschoben werden. In den Gruppenrichtlinien kann man nun die MSI-Datei einbinden, welche die weiteren Dateien im Verzeichnis an die richtige Stelle kopiert und die Registry-Einträge einbindet. Mit Hilfe des CIW kann man beispielsweise Microsoft Office unbeaufsichtigt und benutzerdefiniert (MST-Datei) installieren lassen.

    Mit der Hauptoberfläche kann man die erstellten MSI-Pakete weiter modifzieren. Etwaige Einschränkungen sind der Homepage zu entnehmen.

    http://www.ondemandsoftware.com/freele.asp
    Wer Rechtschreibfehler findet, der kann se gerne behalten. Ja ich kenn Groß- und Kleinschreibung,so gehts aber einfach schneller :P

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1

    Standard WinInstall LE - MSI-Paketierung

    Hallo,
    ich bin auch Ihren Artikel aufmerksam geworden und hätte nun eine kleine Frage.

    Soweit bin ich neu, was die Paketierung und Verteilung von Software über GPO betrifft. Ich konnte nun auch schon meine ersten Pakete erstellen und mittels GPO verteilen.

    Allerdings stellt sich mir gerade ein neues Problem. Wie funktioniert der Rollback. Auf einer Website, bzw. Anleitung, habe ich gesehen, dass ein separates Paket zur Deinstallation erstellt und irgendwie eingebunden wurde. Nur wie kann man ein Deinstallations-Paket mit WinInstall LE einbinden?

    Vielleicht können Sie mir einen Tipp geben.

    Gruss

    Pfeifera

Ähnliche Themen

  1. WinInstall 8.1 lässt sich nicht deinstallieren
    Von Kuddel68 im Forum Windows 95 - XP | sonstige
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2004, 23:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •